AUDIO-CD

Daniel Behle – Schwanengesang & Dichterliebe

von  Franz Schubert und Robert Schumann

(arrangiert für Tenor & Kammerorchester von Alexander Krampe)

Schubert: Schwanengesang D 957
Schumann: Dichterliebe op. 48

Aufgenommen im Bibliotheksaal, Kloster Polling

Eine Produktion von „Projekt Kammeroper in München e.V.” und GENUIN

Daniel Behle (Tenor)

Orchester der Kammeroper München

 

Die „Dichterliebe“ von Robert Schumann und der „Schwanengesang“ von Franz Schubert zählen zu den beliebtesten, romantischen Liederzyklen der Musikliteratur. Beide Zyklen vertonen die Gedichte von Heinrich Heine, Ludwig Rellstab und Johann Gabriel Seidl. Der international gefeierte Tenor Daniel Behle besingt die Liebe und Sehnsucht, erzählt aber auch von Verlust und Einsamkeit, die sich sowohl in den Worten als auch in der Musik widerspiegeln.

 

Bestellung: info@kammeroper-muenchen.com

PREIS: 20,00 (inkl. Versand)

REZENSIONEN

“Enorm eindringlich” von Michael Stallknecht, SZ am 27.10.2019

” (…) Dass elf Musiker, darunter ein oft einen Schuss Melancholie beisteuerndes Akkordeon, durchschnittlich klangstärker sind als der originale Klavierpart, ist dagegen kein Problem für den Tenor Behle. Aufgrund seiner Erfahrungen als Opernsänger verfügt er über genug dramatischen Aplomb. (…)”

MEHR

(…) Sein lyrisch zarter Tenor ist ausgesprochen schön anzuhören, die Färbung ist individuell gefärbt, und doch von einer gewissen angenehmen Nüchternheit. (…)

(Michael Bastian Weiß von AZ, zu „Schwanengesang“ mit Daniel Behle und dem Orchester der Kammeroper München am 12.05.2018)

(…) Der Orchesterklang evoziert einen Gedanken an Oper, doch es bleibt Lied, von Daniel Behle mit einem starken, männlichen Kern in der Stimme vorgetragen. (…)

(Egbert Tholl von SZ, zu Dichterliebe mit Daniel Behle und dem Orchester der Kammeroper München am 25. März 2017)

Daniel Behle erhält den Opus Klassik in der Kategorie Sänger des Jahres. // Behles sofort ansprechender Tenor klingt in Höhen und Tiefen gleichermaßen ausgewogen und vor allem lyrisch. (…) Eine Bereicherung ist die Aufnahme allemal. —OPUS Klassik 2020 // Fono Forum

Tenor Daniel Behle wagt Ungewohntes. Künstlerisch eine besondere, sehr feine und farbige Aufnahme. —WDR Tonart

Daniel Behles lupenreine Tenorstimme klingt ausgewogen, lyrisch und vermittelt den Text wunderbar verständlich. Seine Interpretation fügt sich mit der Instrumentierung und dem Spiel des Münchner Kammeroper-Orchesters unter der Leitung von Christophe Gördes auf sensible Weise. Das Miteinander und das genaue Aufeinander-Hören zeichnet die Aufnahme ebenso aus wie das unverhoffte Hervortreten von Nebenstimmen, die in der Klavierfassung oft verlorengehen. —SWR 2 Kultur