15 Jahre – Kammeroper München

15 Jahre Kammeroper München

Seit 15 Jahren steht die Kammeroper München für anspruchsvolles Musiktheater der besonderen Art. Mit ihren Fassungen bekannter Werke und Raritäten der Opernliteratur hat sie sich im Laufe der letzten Jahre einen festen Platz im Münchner Kulturleben erspielt. In vielen Opernproduktionen hat die Kammeroper Werke von Rossini, Mozart, Salieri als auch eigene Schöpfungen wie das Pasticcio Kaspar Hauser mit Musik von Franz Schubert auf die Bühne gebracht. Auch die Operette Charleys Tante, die 2014 Premiere feierte und bis heute in ganz Europa auf Tour ist, zählt zu den herausragenden Repertoirestücken der Kammeroper.

 

Alle Aufführungen zeichnen sich durch publikumsnahe und phantasievolle Inszenierungen, originelle Bühnenkonzepte und ungewöhnliche musikalische Arrangements  aus. Dabei steht die stimmliche und darstellerische Ausnahmequalität der jungen Sängerinnen und Sänger im Mittelpunkt, sodass das Münchner Opernensemble inzwischen zum Forum für Nachwuchsförderung avanciert ist.

 

Neben großen Bühnenwerken zeigt die Kammeroper regelmäßig Konzertabende und Komponistenporträts von Rossini, Haydn, Mozart und Schubert unter Mitwirkung bekannter Künstlerpersönlichkeiten wie Michael Mendl, Michaela May, Sophie von Kessel, Gerd Anthoff, Lisa Wagner, Brigitte Hobmeier, Christine Ostermayer und Friedrich von Thun. Musikalische Höhepunkte bilden außerdem Konzertprojekte mit Sängern wie Juliane Banse, Waltraud Meier, Robert Gambill, Günther Groissböck, Daniel Behle und Okka von der Damerau.

2019

               

2018